Diese Seite verwendet Cookies.
<Hier klicken>
Sonntag, 30. April 2017
   
HAUPTBIBLIOTHEK
Zerbster Straße 10
06844 Dessau-Roßlau
Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr: 10-18 Uhr
Sa: 10-13 Uhr
Auskunft: 0340/204 2648
Verlängerung: 0340/204 2347
 
WISSENSCHAFTLICHE BIBLIOTHEK
Zerbster Straße 35
06844 Dessau-Roßlau
Öffnungszeiten:
Mo,Fr:  10-14 Uhr
Die,Do: 14-18 Uhr
Telefon: 0340/21 47 34
 
LUDWIG-LIPMANN-BIBLIOTHEK
Hauptstraße 11
06862 Dessau-Roßlau
Öffnungszeiten:
Mo, Fr: 10-12, 13-16 Uhr
Di, Do: 10-12, 13-18 Uhr
Telefon: 034901/8 28 85
 
AUSLEIHSTELLE RODLEBEN
Steinbergsweg 3
06861 Dessau-Roßlau
Öffnungszeiten:
Mi: 15-18 Uhr
Telefon: 034901/6 72 22
 
minimieren
Grundsätzliches

Hier können Sie die Benutzungsordnung und die Kostensatzung der Anhaltischen Landesbücherei Dessau ansehen.

minimieren
Geprüftes Unternehmen


 

minimieren
Digitale Angebote

Hier gelangen Sie zu den E-Medien.
Download Flyer Onleihe
Für Fragen zur Onleihe stehen wir gern zur Verfügung.

minimieren
“The Times they are a changing”

... eine Hommage an den Literatur-Nobelpreisträger  Bob Dylan in Text und Musik
Konzert und Lesung von Harald Hauck, Olaf Ernst, Udo Sternkopf und Olaf Pilch am 04.05.2017 um 19:00 Uhr in der Hauptbibliothek, Zerbster Straße 10.

“Die Zeiten ändern sich” - diese Liedzeile ist charakteristisch für den "Picasso of Song" wie Leonard Cohen einen der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhunderts, Bob Dylan, einmal genannt hat.
Der Dessauer Harald Hauck,  Jahrgang 59 und von Beruf Maschineningenieur, ist seit über 40 Jahren Dylan-Fan; über dessen Musik fand er zu den Texten.
Gemeinsam mit drei „Mitstreitern“, dem Dessauer Arzt Olaf Ernst (Gesang, Lesung), dem Feuerwehrmann Udo Sternkopf (Bass) und dem Sanitärinstallateur Olaf Pilch (Cajon) gestaltet er ein Konzert.Den einzigartigen literarischen Rahmen für die musikalischen Beiträge bietet Bob Dylans Autobiografie "Chronicles. Volume One", aus der gelesen wird.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Anhaltischen Landesbücherei Dessau und ihres Fördervereins.
Eintritt: 3 € /ermäßigt für Bibliothekbenutzer: 2 €. Karten an der Tageskasse.
Eine telefonische Voranmeldung ist unter 0340/ 204 2347 möglich.

Weitere Veranstaltungen finden Sie hier.

minimieren
Stadtlesen

"Aller guten Dinge sind drei! Auch 2017 kehrt das Lesefestival „StadtLesen“ bereits zum dritten Mal nach Dessau-Roßlau zurück und verwandelt den Marktplatz – die gute Stube unserer Stadt – wieder in ein großartiges Lesewohnzimmer. … Passend zum großen Reformationsjubiläum, bei dem neben der Lutherstadt Wittenberg auch Dessau-Roßlau eine gewichtige Rolle spielt, findet auf dem Marktplatz parallel der „Kirchentag auf dem Weg“ statt. Das StadtLesen kommt also genau zur rechten Zeit – vor allem in literarischer Hinsicht. Mit der bedeutenden Büchersammlung unseres „Reformationsfürsten“ Georg III. besitzt Dessau-Roßlau einen gewaltigen Schatz; stellt doch diese umfangreiche Sammlung von reformatorischer und gegenreformatorischer Literatur eine sehr wichtige Quelle des Wissens zur Reformation dar. Als Gast des Lesefestivals hat man es nicht weit zu dieser bibliophilen Schatzkammer Dessau-Roßlaus. Etwa zweihundert Meter entfernt befindet sich das Domizil unseres Stadtgeschichtsmuseums, in dem eine Sonderausstellung mit Schätzen aus der Fürst-Georg-Bibliothek zu sehen sein wird. Gleichzeitig lade ich die sicherlich vielen Besucher des Museums und des Kirchentages ein, das Open-Air-Lesezimmer auf unserem Marktplatz kennenzulernen und in vollen Zügen zu genießen…" (P. Kuras, Oberbürgermeister)
Das Programm zu Stadtlesen finden Sie hier.

minimieren
Ausstellung im Johannbau zeigt einzigartige Werke

In der vom 9. April bis zum 9. Juli 2017 im Museum für Stadtgeschichte Dessau (Johannbau) zu erlebenden Schau werden etwa 60 seltene Drucke, Handschriften und Illustrationen aus dem Mittelalter und der Zeit der Reformation gezeigt. Zu den Höhepunkten zählt neben dem UNESCO-Dokumentenerbe (ein Exemplar der Römerbrief-Vorlesung Martin Luthers samt darin enthaltener studentischer Mitschrift) die Dessauer Cranachbibel mit Miniaturmalereien von Lucas Cranach dem Jüngeren.
Die Aufnahme der Römerbrief-Vorlesung im Herbst 2015 in das Weltdokumentenerbe der UNESCO unterstreicht die herausragende Bedeutung der Büchersammlung des Fürsten und Theologen Georg III. von Anhalt (1507 – 1533) im Bestand der Anhaltischen Landesbücherei Dessau. Diese älteste und bedeutendste anhaltische Büchersammlung enthält Handschriften und Drucke mit prachtvollen Einbänden und Illustrationen von höchstem künstlerischem Wert, die einen einzigartigen Einblick in die Geschichte der Reformation gewähren. Schon deshalb lohnt sich ein Besuch der Ausstellung, die im Rahmen des Lutherjahres ausgerichtet wird.

Weitere Informationen unter  www.schatzkammer-der-reformation.de.

minimieren
Ausstellung „Hortus indicus malabaricus“

Werfen Sie einen Blick in die Botanik Indiens!
In der Ausstellung im Treppenhaus der Hauptbibliothek werden als Reproduktionen die 13 Motive des Kalenders gezeigt, den die Anhaltische Landesbücherei und ihr Förderverein für das Jahr 2017 herausgegeben haben (Näheres siehe unten). Wunderschöne Kupferstiche zeigen die Vielfalt der südindischen Pflanzenwelt.

minimieren
Noch auf der Suche nach einem Geschenk?

Nach dem großen Erfolg des Cranachbibel-Kalenders für das Jahr 2016 hat die Anhaltische Landesbücherei Dessau mit ihrem Förderverein auch für das Jahr 2017 einen Wandkalender heraus gegeben. Er enthält 13 ganzseitige Abbildungen aus dem „Hortus Indicus Malabaricus“, der zu den beeindruckendsten und wichtigsten botanischen Werken vor der Mitte des 18. Jahrhunderts gehört.
Der Hortus erschien in Amsterdam zwischen 1678 und 1703 und stellt auf fast 800 Kupfertafeln die südindische Flora dar. Im Bestand der Anhaltischen Landesbücherei Dessau haben sich in der Sammlung Herzoglich Anhaltische Behördenbibliothek acht Bände des Hortus erhalten, aus denen die Abbildungen des Kalenders ausgewählt wurden.
Der Kalender ist im Format 32 x 40 cm im Verlag Edition Akanthus erschienen und ab sofort für 10,00 € in der Wissenschaftlichen Bibliothek und in der Hauptbibliothek erhältlich.
Auch die Zusendung per Post (zuzügl. Porto) ist möglich. Bestellungen bitte per Fax an
0340 / 2211330 oder per Mail an wissenschaftliche.bibliothek@dessau-rosslau.de

minimieren
Gutschein

In der Hauptbibliothek und der Ludwig-Lipmann-Bibliothek können Sie Gutscheine erwerben!
Die Gutscheine können für die Jahresgebühr, Säumnisgebühren, Bestsellerausleihe etc. in allen Einrichtungen eingelöst werden.

minimieren
Neue Lesestart-Sets

In der Hauptbibliothek und der Ludwig-Lipmann-Bibliothek können Eltern mit Ihren dreijährigen Kindern ein Lesestart-Set abholen. Das Lesestart-Set enthält in einem schönen Stoffbeutel ein Bilderbuch, einen mehrsprachigen Elternratgeber, ein Lesestart-Wimmelposter und viele interessante Tipps zum Vorlesen. Alle Eltern, die das Lesestart-Set abholen, können sich für einen kostenlosen Schnuppermonat anmelden!

„Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ ist ein Programm zur Sprach- und Leseförderung, das sich schon an die Jüngsten richtet. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und von der Stiftung Lesen durchgeführt.

minimieren
Online-Arabisch-Wörterbuch

Der Langenscheidt-Verlag hat für Asylbewerber und Helfer den Zugang zum Online-Wörterbuch Arabisch kostenlos freigeschaltet.
Das Online-Wörterbuch Deutsch-Arabisch/Arabisch-Deutsch ist - mit Aussprache - kostenlos und ohne login (auch mobil) aufrufbar.

minimieren
Kostenfreie Sprachlernangebote des Goethe-Instituts

Flüchtlinge, die in Deutschland schnell und kostenfrei Deutsch lernen wollen, finden beim Goethe-Institut eine Vielzahl von Sprachlernangeboten: Selbstlernkurse, Sprechübungen und Videos sowie Informationen zum Umgang mit Behörden, im Alltag oder bei der Arbeitssuche. Alle Angebote funktionieren auf Smartphones und Tablets. Ein interaktives Wortschatztraining in 16 Sprachen kann ohne Vorkenntnisse genutzt werden, zahlreiche Angebote sind begleitend zu Präsenzkursen hilfreich.

Willkommen   |   Mediensuche   |   Veranstaltungen   |   Service   |   Informationen   |   Mein Konto   |   Impressum
Copyright [Year] by OCLC GmbH