Diese Seite verwendet Cookies. Details anzeigen <Hier klicken>
Montag, 20. November 2017
   
minimieren
Ankündigungen
14.11.2017 – 17:00 Uhr

Berg Baum Fluss - Buchobjekte von Uwe Albert
Ausstellungseröffnung im Foyer der Wissenschaftlichen Bibliothek
Uwe Albert (geboren 1959 in Zerbst), freischaffender Maler und Grafiker in  Magdeburg, ist mit zwei Büchern seiner „Edition Weberknecht“ in der Künstlerbüchersammlung des Landes Sachsen-Anhalt vertreten, die von der Anhaltischen Landesbücherei Dessau betreut wird. In den Vitrinen im Foyer des Palais Dietrich zeigt Uwe Albert nun einige unikate Buchobjekte. Sie erscheinen wie Skulpturen, deren Innenräume man sich erschließen kann, einzigartige Gefäße, die seine Bilder und eigene Texte bergen. Mit erfindungsreichem Handwerk hat Uwe Albert sie gefügt. Die Materialien sind, außer Papier und Leinwand,Fundstücke aus seinem Lebenszusammenhang: Holzstücke, Pflanzenteile und unnütz gewordene Artefakte der Zivilisation. Seine Werkzeuge: Feder und Tusche, Pinsel und Farbe, Messer und Axt, Nadel und Faden, Feile und Hammer. Die handgeschriebenen Texte sind Geschichten, die er träumte, Visionen, Berichte seiner Erlebnisse als Wanderer oder als Ruderer auf der Elbe, seine Erkundungen von Tier- und Pflanzenwelt und von gesellschaftlichen Entwicklungen. Zusätzlich sind Bücher des Künstlers im Lesesaal der Wissenschaftlichen Bibliothek zugänglich. Anlässlich der Ausstellungeröffnung am 14.11. um 17:00 Uhr stellt Uwe Albert einige Objekte vor, die mit Klängen überraschen.
Laufzeit der Ausstellung: 14.11.2017 - 18.01.2018
Eine Gemeinschaftsveranstaltung des Büros Otto Koch und der Anhaltischen Landesbücherei Dessau
Wissenschaftliche Bibliothek

 
25.11.2017 – 15:00 Uhr

„Augenblicke lieblichster Bilder...“,Gärten in Südengland
Vortrag in Wort und Bild mit Kerstin Bittner, Anhaltische Goethe-Gesellschaft e.V.
Der englische Garten ist Ausdruck bürgerlicher, geistiger und kultureller Emanzipationsbestrebungen im Europa des 18. Jh. und eng mit dem Gedanken der Freiheit verbunden. Er spiegelt aber auch ein damals neuerwachtes Naturgefühl wider. Diese Naturschwärmerei lud zum Träumen ein und war die ideale Projektionsfläche für empfindsame Seelen. Doch die Anreicherungder Landschaft durch künstlerische Bildungselemente war auch für die Erziehung der Gefühle und des Intellektes gedacht. Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Reise zu traumhaften Gärten und beziehungsvollen Orten im Süden Englands.
Eine Veranstaltung der Anhaltischen Goethegesellschaft e.V.
Wissenschaftliche Bibliothek

 
Willkommen    |    Mediensuche    |    Veranstaltungen    |    Service    |    Informationen    |    Mein Konto    |    Impressum
Copyright [Year] by OCLC GmbH